Kinderwunsch

Viele Patientinnen haben Fragen vor  einer geplanten Schwangerschaft.

Manche fürchten unfruchtbar zu sein, weil es bisher mit der Erfüllung des Kinderwunsches noch nicht geklappt hat. Eine gynäkologische Untersuchung und eine Hormonuntersuchung können  Aufschluss geben, ob ein medizinisches Problem vorliegen kann. Vor einer Schwangerschaft sollte eine Kontrolle des Impfausweises erfolgen.

Ihre Impfungen schützen Sie, Ihr ungeborenes Kind im Mutterleib und das Neugeborene in den ersten Lebenswochen  (Nestschutz).

Versäumte Impfungen sollten nachgeholt werden, insbesondere gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) und gegen Windpocken (Varizellen).

Bei erforderlichen Impfungen gegen  Diphtherie und Tetanus sollte gleich gegen Kinderlähmung und Keuchhusten mit geimpft werden. (Vierfachimpfstoff). Es gibt noch keinen Einzelimpfstoff gegen Keuchhusten.

Bereits in der Planung einer Schwangerschaft sollte eine ausreichende Zufuhr von Folsäure    ( 400-800 Mikrogramm  ) und Jod ( 150-200 Mikrogramm ) pro Tag erfolgen.

Wir beraten Sie über ihre fruchtbaren Tage, wie Sie sie berechnen können und welche modernen Methoden es gibt, den Eisprung im Zyklus einer Frau zu erkennen. Wir bieten eine Zykluskontrolle  an, d. h. mit Ultraschall wird das Heranwachsen des Ei-bläschens kontrolliert und ggf. der Eisprung  ausgelöst. Sollte die Eireifung bei Ihnen gestört  sein,  können Medikamente dies verbessern.

Hormonuntersuchungen und Hormontherapien  werden  soweit erforderlich durchgeführt. Bei Verdacht auf organische Veränderung an Gebärmutter oder Eileitern / Eierstöcken werden Sie zu weiterer Diagnostik wie Bauchspiegelung in eine Tagesklinik überwiesen. Sollte es notwendig sein erfolgt eine Überweisung in ein Kinderwunschzentrum.